Parodontitis

So müssen Zähne richtig gepflegt werden

Falls Ihr Zahnfleisch von einer Entzündung betroffen ist und eine Empfindlichkeit aufweist, oder wenn Sie mit unangenehmem Mundgeruch oder Zahnfleischbluten zu kämpfen haben, dann sollten Sie diesen Artikel ganz ruhig durchlesen. Wir sind bemüht, auf alle Ihre Fragen eine kompetente Antwort zu geben, um Ihnen zu ermöglichen, Ihre Zähne zu erhalten.


Viele sind der Ansicht, dass Karies den gefährlichsten Zerstörer der Zähne darstellt, aber auch die verschiedenen Erkrankungen des Zahnfleisches und des Zahnbetts sind richtige Erzfeinde unserer Kauorgane. Sollte man sie lange nicht behandeln lassen, muss man ganz schnell auch den Verlust unserer Eigenzähne in Kauf nehmen.

Der CompletDent Zahnklinik sind jedoch die verschiedenen Behandlungs- und Lösungsalternativen bekannt, und uns stehen auch die zur Behandlung erforderlichen Fachkenntnisse, das Know-how sowie ein hochmoderner Instrumentenpark zur Verfügung.

Eine von vielen Menschen unbeachtete Volkskrankheit



So komisch es auch klingen mag, aber mehr als 70 Prozent der Erwachsenen haben mit einer Zahnbett- und Zahnfleischerkrankung zu kämpfen, und dem Großteil von ihnen ist es nicht einmal bewusst.

Mit den vorhin erwähnten Erkrankungen setzt sich eine relativ neue Disziplin der Zahnmedizin, die Parodontologie auseinander. Mithilfe gezielter, parodontologischer Eingriffe können Eigenzähne gerettet werden. Diese Eingriffe werden mittels modernster Instrumente und moderner Lösungsalternativen durchgeführt, deshalb sind wir in der Lage, fast alle betroffene Zähne zu retten.

Zu Beginn der Behandlung werden die von Krankheitserregern befallenen Mund- und Zahnpartien vom Zahnarzt gereinigt, und im Anschluss daran wird die Mundhygiene des Patienten vervollkommnet, um den Kauorganen und ihrem Halteapparat einen sichereren Halt zu sichern.

Im Optimalfall werden sich die Patienten ihr ganzes Leben lang darüber freuen können.

Welche Faktoren spielen bei der Behandlung eine besonders wichtige Rolle?
  • Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt zwecks Kontrolle.
  • Die Entfernung von Zahnstein bzw. die fachgerechte Behandlung der sich im Mund befindenden Zahnfleischtaschen.
  • Anderwärtige parodontologische Zahnbehandlungen.
  • Die entsprechende Mundhygiene des Patienten.

Sowohl der Patient als auch der Zahnarzt wollen dasselbe Ziel erreichen: ein schönes, gesundes und strahlendes Lächeln.

Der größte Feind aller Zahnmediziner: Zahnstein



Zahnstein ist nichts anderes als fester und mineralisierter Zahnbelag, der sowohl Eigenzähne als auch die unterschiedlichsten Arten von Zahnersatz befällt.

Mithilfe einfacher Instrumente wie etwa Zahnseide oder Zahnbürste lässt er sich nicht entfernen, deswegen kommt in diesen Fällen ein spezielles und hocheffektives Ultraschallgerät, der sogenannte Ultraschall-Depurator, zum Einsatz, mit dem der Zahnarzt in der Lage ist, die Zahn- und Zahnersatzoberflächen vom Zahnstein zu befreien, um eventuellen späteren Zahnproblemen vorzubeugen.

Wenn man diesen Eingriff unterlässt, wird es - früher oder später – eine Entzündung des Zahnfleisches verursachen, was wir als Gingivitis bezeichnen.

An diesen Symptomen kann man eine Zahnfleischentzündung erkennen:



  • rotes und von einer Entzündung befallenes Zahnfleisch,
  • Zahnfleischbluten,
  • bei physischen Einwirkungen auftretende Schmerzen (z.B.: bei leichtem Andrücken und anderwärtigen Berührungen),
  • mit Eiter gefüllte Zahnfleischtaschen.

Eins sollte man immer in Acht ziehen: sollte man eine Gingivitis nicht behandeln lassen, dann bedeutet es nicht, dass es die Erkrankung nach einer Zeit nicht mehr geben wird. Und was passiert danach? Der Zahnhalteapparat wird vom Zahnstein befallen, was die Gesundheit des ganzen Gebisses erheblich beeinträchtigt.

Zahnbetterkrankung: einer der Hauptverantwortlichen für Zahnverlust im Erwachsenenalter



Zunächst wird nur das Zahnfleisch vom Zahnstein befallen, aber wenn das Problem nicht behandelt wird, gelangt der Zahnstein schnell ins Zahnbett, wo er den für die Stabilität verantwortlichen Zahnhalteapparat befällt. Diesen Zustand nennen wir Periodontitis oder Zahnbetterkrankung.

Einige Patienten erfahren erst beim Zahnarzt, dass es sich hier um ein sehr ernsthaftes Problem handelt, das man früher ziemlich einfach hätte behandeln können.

Im Falle einer Zahnbetterkrankung (Periodontitis) breitet sich die Entzündung schon auf das Zahnbett aus, und durch den Zahnstein kommt es zur Entstehung von eitrigen Zahnfleischtaschen zwischen dem Zahnfleisch und den Kauorganen.

Durch die permanente Entzündung verlieren die Zähne ihren Halt, sie lockern sich und allmählich kommt es zum Zahnausfall. Je später Periodontitis erkannt wird, desto komplizierter ist es, den Zahn vor dem Ausfall zu retten.

Darüber hinaus wird nicht nur unser Lächeln von der Zahnbetterkrankung beeinträchtigt, denn falls man dagegen nichts unternimmt und sie nicht behandeln lässt, kann sie der Auslöser von Herz- und Gefäßerkrankungen, Zuckerkrankheit, Gelenkentzündungen bzw. Demenz sein.

Was kann man bei einer Zahnbetterkrankung unternehmen?



Den Fachärzten der CompletDent Zahnklinik stehen bei der Behandlung von Zahnbetterkrankungen hochmoderne Lösungsalternativen zur Verfügung. Unsere Patienten können von den folgenden Behandlungsmöglichkeiten wählen:

Dentallaser



Dank dem Dentallaser sind wir in der Lage, die Zahnfleischtaschen von den Bakterien zu befreien und alle Keime zu bekämpfen.

Die Vektor-Therapie



Zuerst werden der Zahnstein von den Zahnoberflächen entfernt, und anschließend werden die Oberflächen der Zahnwurzeln sowie die Zahnfleischtaschen mit einer Calciumhydroxid-Lösung desinfiziert. Eventuelle, restliche Ablagerungen werden mittels Polieren beseitigt.

Membrantechnik



Bei dieser Behandlungstechnik, die über einen regenerativen Charakter verfügt, wird eine die Neubildung der Gewebe begünstigende Membran um den Zahn fixiert, womit eventuellen neuen Infektionen vorgebeugt wird.

Emdogain



Mit diesem neuartigen Präparat, das über eine antibakterielle Wirkung verfügt, kann man den Kieferknochen zur schnellen und schonenden Regeneration verhelfen, darüber hinaus lassen sich auch die diversen Symptome effizient behandeln.

Die jeweilige Behandlungsmethode wird von unserem hochqualifizierten Zahnarzt nach einer umfassenden Voruntersuchung ausgewählt.

Die Entscheidung für die eine oder andere Behandlungsmethode hängt immer davon ab, welche von ihnen in Anbetracht des Zustands des Patienten am geeignetsten ist.

4 Tipps zur Prävention



  • Putzen Sie sich die Zähne regelmäßig und gründlich! Ferner sollten Sie die allgemeinen mundhygienischen Vorschriften einhalten. Putzen Sie sich die Zähne mindestens zweimal pro Tag und vergessen Sie nicht, einmal am Tag auch Zahnseide zu benutzen!
  • Rauchen ist absolut tabu!
  • Achten Sie auf die gesunde Ernährung, und nehmen Sie solche Nahrungsmittel zu sich, die reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen bzw. Spurenelementen sind! Verzehren Sie Milchprodukte mit lebenden Kulturen, und verzichten Sie auf Getränke, die den Zustand Ihrer Zähne erheblich beeinträchtigen können (Rotwein, schwarzer Tee, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee).
  • Nehmen Sie an den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen bei Ihrem Zahnarzt teil, und lassen Sie sich den Zahnstein entfernen!


Parodontitis
CompletDent
Parodontitis
1139 44 Gömb Budapest Pest Hungary
00800 844 28282 €€€
Budapest
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!
Letzte Änderung: 08. Januar 2019
Wir helfen Ihnen!
 CompletDent Südtirol & Tirol (A) +39 349 433 1552
Rufen Sie uns an, unser Südtiroler Profiteam ist gerne für Sie da!
Die letzten 5 Artikel:
Stechende, ziehende, in das Gesicht ausstrahlende Zahnschmerzen
8 Januar 2019
Alle kennen das unangenehme Gefühl, wodurch die alltäglichen Tätigkeiten zur Qual werden, nämlich die Zahnschmerzen. Dieser Artikel fasst die nützlichen Informationen zusammen, die mit diesem Thema zusammenhängen.
Weiterlesen →
Alles, was Sie über die Wurzelkanalbehandlung wissen sollten
8 Januar 2019
Im Gegensatz zu früheren Zeiten sind Zahnmediziner heute schon in der Lage, von Karies befallene Zähne mithilfe einer völlig schmerzlosen Zahnbehandlung zu retten.
Weiterlesen →
Die schleichende Gefahr: Parodontitis, die Entzündung des Zahnbetts
8 Januar 2019
Etwa sechzig Prozent der Erwachsenenbevölkerung leidet an Zahnbettentzündung, wobei viele es nicht einmal bemerken. Auch in diesem Fall ist es wichtig zu wissen, durch welche präventiven Maßnahmen Parodontitis vorgebeugt und rechtzeitig erkannt bzw. behandelt werden kann.
Weiterlesen →
Lernen Sie die innovative Technologie der Zahnmedizin, die 3D-CT-Diagnostik kennen
22 November 2018
Das moderne Verfahren, die 3D-CT, zählt zu den wichtigsten Errungenschaften, wodurch die zahnmedizinischen Eingriffe und Behandlungen viel effektiver und optimaler vorbereitet und abgewickelt werden können.
Weiterlesen →
Wissenswertes über Zahnfleischrückgang
16 November 2018
Es ist erschreckend, dass es immer mehr Patienten gibt, dessen Zahnfleisch sich immer mehr zurückzieht. Und wenn dieser Vorgang von Blutungen und Empfindlichkeit begleitet wird, ist das Problem noch größer.
Weiterlesen →